Newsletter | Spenden
Home Zentrum Projekte News Publikationen Zeitzeugen Presse Kontakt

Unterstützen Sie die Forschungsarbeit von iFAG


Spenden an iFAG, ZVR-Zahl 858540202

Begünstigter Empfängerkreis für Zuwendungen im Sinne des § 4 Abs. 4 Z 5 lit. d oder e EStG 1988:
Stand 31.12.2008
Kontonr. 01310-047-216 BAWAG, BLZ 14000

Wiener Flaktürme: Zeugnisse der Ausbeutung von Zwangsarbeitern aus vielen europäischen Ländern

Die Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg in bzw. aus den Flaktürmen sind Erinnerungsträger von wissenschaftlicher und emotionaler Dimension: sie legen bis heute Zeugnis von der Präsenz der Zwangsarbeiter ab. Es gibt keinen Gedenktag, an dem Überlebende oder deren Angehörige an die Stätten der Zwangsarbeit wiederkehren würden, kein Denkmal, an dem wir hier ihrer gedenken würden, und auch die Zwangsarbeiterlager sind aus dem Stadtbild von Wien verschwunden.

Es gibt keine mündlich tradierte Geschichte, kein aktives Gedenken. Die Produkte der Zwangsarbeit jedoch, die sechs Wiener Flaktürme, sind bis heute unverändert vorhanden!

Eine Kommentierung dieser Bauten ist längst überfällig, ein begehbares Mahnmal im Leitturm Arenbergpark und ein öffentlich zugängliches Flakturm-Archiv könnten die nötige Vermittlungsarbeit leisten und die Auseinandersetzung fördern. Wenn wir heute nicht bewusst an die Zwangsarbeiter der Flaktürme erinnern, verweist im Wiener Stadtbild nichts mehr auf sie.


Spenden an iFAG (Interdisziplinäres Forschungszentrum Architektur und Geschichte) können von der Steuer abgesetzt werden. Als Belege für die Finanz dienen derzeit Einzahlungsbelege – bei Bedarf senden wir Ihnen eine Spendenbestätigung zu. Kontakt: